Individual Lock (IL)

Medikamentenausgabe direkt am Krankenbett des Patienten, sicherer als jemals zuvor

 

Sichere und kontrollierte Medikamentenausgabe

Das Individual Lock Medikationssystem sorgt dafür, dass Medikamente während des (logistischen) Closed Loop Prozesses im Krankenhaus gesichert und kontrolliert werden. Mit dieser Lösung erhält nur ein autorisierter Mitarbeiter - nach Ermittlung des Patienten - Zugang zu seinem persönlichen Medikamentenbehälter. Mit AMiS IL steigern sie die Qualität und Wirksamkeit Ihres Gesundheitswesens!

 


 

  

Integration

  • Mit AMiSconnect in das Krankenhausnetzwerk integriert
  • Drahtloser Anschluss AMiS Computer (AWCP)
  • Keine Installation von lokalen Treibern und Dateien erforderlich
  • Unterstützt Desktop-Infrastrukturen: CITRIX XenDesktop / XenApp mit HDX, VMware Horizon View mit PCoIP, Microsoft App-V und Microsoft Remote Desktop Services
  • Einfache Verwaltung von Benutzern mit Active Directory

Kabellose Verbindung

Mit dem Alphatron Wireless Communication Protocol (AWCP) erhalten Benutzer und Administratoren kabellosen Zugriff auf die Medikamentenbox.
Ein RFID-Modul sorgt dafür, dass die Daten sicher zwischen AMiS und der Medikamentenbox übertragen werden können, ohne dass Unterbrechungen den Ablauf stören.

Vollständige Integration im Krankenhausnetzwerk

Medikamentenbox- CLi kommuniziert mit dem Krankenhausnetzwerk, ohne Treiber oder lokale Dateien zu installieren. Die Medikamentenbox wird automatisch in die CITRIX Session aufgenommen.

Verbindung mit Active Directory

Durch die Integration mit Active Directory können Benutzer einfach in das CLI-User-Modul importiert werden. Durch eine LDAP-Verbindung werden alle Benutzer aktualisiert. Im User-Modul ist es möglich, jedem AD-User einen persönlichen PIN-Code hinzuzufügen.

Verbindung mit Imprivata

Mit Imprivata ist es möglich, die CLi-Medikationssoftware mit Imprivata Confirm ID ™ zu verbinden, wobei die Berechtigung durch das System protokolliert und verwaltet wird.

 

 


 
Die Anwendung

Access, Filling und Dispensing (Administration)

Access        
 

Die Anmeldung kann mit einer ID-Karte oder einem persönlichen PIN-Code erfolgen. Mit der richtigen Identifikation und Autorisierung erhalten Sie Zugang zum Füllmodul (Verbinden von Patienten mit Medikamentenbehältern) oder dem Dispensmodul (Registrierung von Medikamenten nach Patientenidentifikation).

Abfüllung       Dispens (Verabreichung)    
 

Während der Füllung wird ein Medikamentenbehälter mit einem Patienten oder Medikament verbunden. Zusätzliche Sicherheit kann zu einzelnen Medikamentenschubladen hinzugefügt werden.

   

Während des Registrierungs-prozesses am Krankenbett des Patienten, erhält der Betreuer nur Zugang zu den Medikamenten des identifizierten Patienten (und Behältern, die anderen Medikamenten zugeordnet sind).

Wenn es zusätzliche Sicherheit zu einem Medikamentenbehälter gibt, muss sich ein zweiter Administrator identifizieren.

 

 
Zentrale Verwaltung

Der Login als Administrator kann von jedem Arbeitsplatz mit Zugriff auf die Client-Anwendung durchgeführt werden.

  • Übersicht (allgemeine Einstellungen)
  • Übersicht und Verwaltung aller Mediendokumente im Netzwerk
  • Verbinden Sie Medikamentenboxen mit Abteilungen und Gruppen
  • Verwalten Sie einzelne Einstellungen jeder Medikamentenbox
  • Benutzerverwaltung: Durch Verbindung mit Active Directory-Gruppen
  • Änderungsberechtigungseinstellungen (PIN-Code, Abzeichen, Imprivata-Integration)
  • Ändern Sie allgemeine Einstellungen für Workflows und Timer
  • Ansehen der Logfiles von Medikamentenboxen, Abteilungen und Benutzern